Willkommen im Singkreis Böju

Kontakt::
Ruth Ineichen 062 771 33 26
Elisabeth Zingg 062 771 37 24 Email: e.zingg@bluewin.ch
Singkreis 2016<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-beinwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>158</div><div class='bid' style='display:none;'>1159</div><div class='usr' style='display:none;'>19</div>

Singkreis 2016

Ein vollbepacktes Jahr erwartet den Singkreis 2017. Wir dürfen das 30 Jahre Jubiläum am 29. Oktober mit einem Konzert in der Kirche feiern.
Angefangen haben wir im Januar mit dem alljährlichen Fleischkäse-Höck. Es war wieder fantastisch, wie viele verschiedene Salate, Desserts und Kuchen aus den Küchen der Sänger und Sängerinnen den Weg in den Pavillon fanden. Das bunte Buffet, eine Augenweide. Der frisch gebackene Fleischkäse mit den feinen Zutaten mundete allen bestens. Ganz herzlichen Dank an alle, dass dieser kulinarische Höhepunkt wieder stattfinden konnte. Die Fröhlichkeit kam auch nicht zu kurz, haben doch Bernhard Käser seine Mundharmonika und Willi Müller die Gitarre mitgenommen.
Wie immer an diesem Anlass hat unsere Dirigentin Tetyana Wismer das Programm vorgestellt. Wir arbeiten nicht nur auf das Konzert am 29. Oktober hin, sondern werden am Karfreitag; am Sonntag, 25. Juni; am 8. Nov. im Dankensberg; am Ewigkeitssonntag, 26. Nov. und am Weihnachtskonzert am 17. Dez. 2017 unser Bestes geben.

Eine kleine Gruppe hat sich am 15. Januar am Bahnhof getroffen um mit dem Zug nach Bern zu fahren. Wir haben das Konzert der Engadiner Kantorei im Berner Münster besucht. Unsere ehemalige Dirigentin Margret Käser singt in diesem Chor, deshalb ist es schon bald zur Tradition geworden diesen Anlass zu besuchen. Es war ein Ohrenschmaus sondergleichen. Wir können nur davon träumen wie dieser Chor auftreten zu können.
Der Ausflug nach Bern war von „Action“ geprägt. Da sich das Chinesische Oberhaupt in Bern aufhielt, glich die Stadt eher einer Festung. Helikopterlärm, viel Polizei, die Strassen mit Betonpflöcken blockiert, so hat uns Bern empfangen. Das absolute Highlight hat aber unsere Ruth erlebt. Da die Temperaturen ziemlich in der Tiefe lagen hat sie gedacht, dass sie besser warme Boots hervorhole und so nicht an die Füsse frieren müsse. Doch diese Boots hatten wohl schon ein ziemliches Alter und plötzlich mussten wir entdecken, dass sich diese in ihre Teile auflösten. Im Café Casino hat uns der Kellner mit Klebeband versorgt und Heinz hat sich als Schumacher entpuppt. Wir mussten nach dem Konzert aber wieder zurück zum Bahnhof. Trotzdem sich nun auch das Klebeband aufzulösen begann, haben wir auf dem Rückweg unsere Pizzeria wieder gefunden und ein Glas Wein mit einer feinen Pizza genossen.

Andrea Kwiring hat mit ihren Helfern am 22. Jan. einen Taizé-Gottesdienst organisiert. Es war eine wunderbare, warme Stimmung in der Kirche. Da der Gottesdienst vor allem aus Gesängen aus dem Kloster in Taizé besteht, hat sich der Singkreis anerboten, diesen Gottesdienst mit Singen zu unterstützen. Elisabeth Müller hat mit ihrem gefühlvollen Orgelspiel die Gesänge bereichert. Ganz herzlichen Dank, dass so viele dem Aufruf gefolgt sind.

E. Zingg
Autor: Peter Eichenberger     Bereitgestellt: 10.03.2017     Besuche: 28 Monat